1. Home
  2. DE

Bestes VPN für Linux – Bewertungen für 2018

Die Verwendung eines virtuellen privaten Netzwerks zu Hause und unterwegs ist zu einer bedauerlichen Notwendigkeit geworden. Online-Datenschutz ist in aller Munde, da ISPs persönliche Daten sammeln und verkaufen und Hacker öffentliche Netzwerke nach Kreditkartendetails durchsuchen. Neben der Verschlüsselung und Sicherung Ihrer Daten können Sie mit VPNs auch zensierten und regionsgesperrten Inhalt umgehen, um auf bestimmte Videos von Netflix, Hulu oder BBC iPlayer zuzugreifen, die nicht in allen Bereichen verfügbar sind.

Obwohl sie auf Servern, mobilen Geräten und Computern auf der ganzen Welt eingesetzt werden, übersehen überraschend viele VPN-Anbieter Linux, wenn sie ihre eigenen Apps entwickeln. Egal, ob Sie Ubuntu oder Debian, Red Hat oder openSUSE verwenden, die folgenden Dienste sind zuverlässig, erschwinglich und bieten Linux-Clients, um Ihre VPN-Nutzung so einfach wie möglich zu gestalten.

Bewertung der VPNs

Die Auswahl des richtigen VPNs kann ein Durcheinander an Sicherheitsdetails und Preisstrukturen sein. Sie suchen nach einem Dienst, der Ihre privaten Daten verwaltet und Sie während des Surfens schützt. Selbst eine geringfügige Änderung der Datenschutzerklärung könnte ein Deal Breaker sein. Wir haben eine Vielzahl von etablierten VPN-Providern durchkämmt, um Services zu finden, die auf die Bereitstellung eines schnellen und sicheren VPN-Erlebnisses für Linux-Benutzer und andere Betriebssysteme ausgerichtet sind. Im Folgenden finden Sie die Kriterien, die wir zur Bewertung der einzelnen Dienste verwendet haben.

  • Linux-Software-Unterstützung – Nicht jeder VPN-Dienst bietet Software für Linux, geschweige denn mehrere Distributionen. Benutzerdefinierte Apps für Ubuntu und andere Debian-Distributionen sind eine Mindestvoraussetzung, um unten aufgeführt zu werden. Alle unterstützen auch OpenVPN.
  • Protokollierungsrichtlinie – Eine VPN-Funktion, die nicht verhandelbar ist, ist die Protokollierungsrichtlinie eines Providers. Selbst wenn Daten verschlüsselt sind, wird durch das Beibehalten von Serverprotokollen eine Spur erstellt, die zu jedem Benutzer des Dienstes zurückführt, wodurch die Datenschutzwirksamkeit eines VPN aufgehoben wird. Die unten aufgeführten Anbieter haben eine strikte Null-Protokoll-Richtlinie, keine Ausnahmen.
  • Geschwindigkeit – Eine langsame Verbindung zu Ihrem VPN kann ein Deal Breaker sein. Der durch Verschlüsselung und Routing von Datenverkehr über Server auf der ganzen Welt verursachte Overhead birgt das Risiko einer Verzögerung, aber viele VPN-Anbieter haben clevere Workarounds entwickelt, um eine schnelle Verbindung ohne Einbußen bei der Sicherheit zu gewährleisten.
  • Einschränkungen des Datenverkehrs – Gelegentlich wird ein VPN-Anbieter seinen Benutzern Bandbreite- und Dateitypeinschränkungen auferlegen, um Dinge wie P2P-Sharing oder Torrent-Verkehr zu vermeiden. Alle unten aufgeführten Dienste erlauben uneingeschränkte Downloads mit absolut keiner Geschwindigkeitsbeschränkung oder anderen Beschränkungen.
  • Server-Verteilung – VPNs sind ideal für den Datenschutz, aber sie ermöglichen es Benutzern auch, virtuelle Standorte auf Knopfdruck auszutauschen. Jeder, der zensierte Inhalte umgehen oder Hulu, YouTube- oder Netflix-Videos aus anderen Regionen streamen möchte, kann mithilfe eines VPN schnell IP-Adressen ändern. Die vorgestellten VPNs verfügen über starke Server-Netzwerke auf der ganzen Welt und ermöglichen einen unbegrenzten Wechsel zwischen ihnen.
  • Unternehmensstandort – Die rechtliche Zuständigkeit spielt eine große Rolle bei der Suche nach einem guten VPN. Wenn das Unternehmen in einem Land mit strengen Richtlinien zur Datenspeicherung registriert ist, muss sich der Anbieter an diese Gesetze halten, wodurch die Wirksamkeit des VPN zunichte gemacht wird. Wir haben sichergestellt, dass die unten aufgeführten Dienste in stabilen Standorten mit weniger strengen Datengesetzen basieren, die Richtlinien für die Protokollierung ohne Protokollierung ermöglichen.

1. ExpressVPN

ExpressVPN DEAL: 3 Monate KOSTENLOS »

Accessibility ist das Hauptverkaufsargument von ExpressVPN, aber der Service bietet auch schnelle Geschwindigkeiten, starke Datenschutzfunktionen und einfach zu bedienende Software. Das Netzwerk ist SSL-gesichert mit einer 256-Bit-Verschlüsselung, die für unbegrenzte Bandbreite und Geschwindigkeit optimiert ist. Dies öffnet die Türen für nahtlose Video-Streams und schnelle Downloads für jeden Dateityp, einschließlich P2P und Torrents. All dies ist über 145 VPN-Standorte in 94 Ländern verfügbar.

Die breite Serververfügbarkeit ermöglicht ExpressVPN auch den Zugriff auf Videos und Inhalte aus verschiedenen Regionen der Welt. Zensur ist kein Problem mehr und es gibt auch keinen Zugriff auf Streams von YouTube, Netflix, BBC iPlayer, Hulu und mehr. Obwohl die Funktion in Linux-Builds nicht verfügbar ist, bietet ExpressVPN einen Geschwindigkeitstest in der Software, mit dem Sie Bandbreitenprobleme innerhalb der App diagnostizieren können.

ExpressVPN-Pläne sind für monatliche oder jährliche Raten verfügbar und werden mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie geliefert. Es gibt auch ein einfaches Empfehlungsprogramm, das einen Monat kostenlosen Service für beide Parteien bietet. Die Linux-Unterstützung ist eine der besten im VPN-Geschäft, da ExpressVPN Downloads für Ubuntu-, Debian-, Fedora- und CentOS-Distributionen sowie detaillierte Anweisungen zur Verwendung von OpenVPN mit anderen Linux-Varianten bietet.

LESER DEAL:  Erhalten Sie 3 Monate gratis im Jahresplan von ExpressVPN & sparen Sie 49%

2. StrongVPN

zu StrongVPN »

Offener und privater Zugang sind die wichtigsten Verkaufsargumente von StrongVPN. Der Dienst verfügt über eine einfache Zero-Logging-Richtlinie und verschlüsselt Verbindungen mit PPTP-, L2TP-, SSTP- und IPSec-Protokollen. Dies ist perfekt, um Schnüffler vor dem Diebstahl von Daten zu schützen und ISPs daran zu hindern, Ihre Informationen zu verfolgen und zu verkaufen.

StrongVPNs einzigartigstes Merkmal ist StrongDNS, eine zusätzliche Anonymitätsschicht für alle, die Zensur- oder Regionsblöcke umgehen wollen. StrongDNS macht es einfacher, virtuelle Standorte zu wechseln, damit Websites und Video-Streaming-Dienste denken, Sie sind in einem anderen Land, ohne Geschwindigkeit oder Anonymität zu opfern. Server sind in 46 Städten in 24 verschiedenen Ländern verfügbar und bieten Ihnen viel Platz, um einen Ort zu finden, der sowohl schnell als auch offen ist. StrongDNS ist bei allen VPN-Plänen kostenlos enthalten.

Linux-Unterstützung für StrongVPN enthält Builds für Debian / Ubuntu und Fedora. Es gibt ein paar schnelle Tutorials, die Sie bei der Einrichtung des Dienstes für andere Linux-Distributionen über OpenVPN unterstützen. Alle StrongVPN-Pakete sind preisgünstig und mit einer 5-Tage-Geld-zurück-Garantie ausgestattet.

3. VyprVPN

VyprVPN DEALS: 50% Rabatt für den ersten Monat »

VyprVPN betreibt ein großes Netzwerk mit über 700 Servern in 70 verschiedenen Ländern. Das Unternehmen bietet einen eigenen DNS-Dienst an, um den Nutzern einen uneingeschränkten Zugang zum Internet zu ermöglichen. Mit der VyprVPN Chameleon-Technologie können sogar VPN-Blockierungs- und Drosselungsmaßnahmen verhindert werden. Dies macht es zur ersten Wahl für die Freiheit der Informationsfans oder jeden, der Zensur oder regional blockierte Inhalte umgehen möchte. Benutzer können sogar VyprVPN einsetzen, um die lokale ISP-Drosselung zu umgehen oder die Netzwerküberlastung für schnellere Geschwindigkeiten von Netflix, YouTube und Hulu mit sehr geringem Aufwand zu umgehen.

Die gesamte VyprVPN-Software wurde unter Berücksichtigung der Benutzerfreundlichkeit entwickelt, einschließlich der Linux-Builds. Herunterladbare Software kann über die Befehlszeile für Ubuntu- und Mint-Systeme mit vollständigen Setup-Anleitungen abgerufen werden, die vom VyperVPN-Support bereitgestellt werden. Sicherheit ist ein weiteres Anliegen von VyprVPN. Der Dienst verwendet mehrere Verschlüsselungsprotokolle, um sicherzustellen, dass Daten mit einer fantastischen Zero-Logging-Richtlinie verschlüsselt bleiben.

VyprVPNs Pläne gehören zu den günstigsten im VPN-Markt und beinhalten unbegrenzte Datennutzung und drei bis fünf gleichzeitige Verbindungen. Der Premium-Plan umfasst die oben erwähnte Chameleon-Technologie sowie den eigenen Private Cloud-Service von VyperVPN.

Ein Nachteil von VypVPN ist, dass es nicht für Torrent geeignet ist, da dies in seinem Netzwerk verboten ist.

Deal Alert: Mit VyprVPN können Sie ihren Service drei Tage lang kostenlos nutzen. Wenn Sie sich entscheiden zu bleiben, wird ein 50% Rabatt auf die Rechnung des ersten Monats Ihrem Konto gutgeschrieben.

zu VyprVPN »

Vorteile der Verwendung eines VPN

Die Sicherheit Ihrer Daten in der digitalen Welt ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Thema geworden. VPNs sind außerordentlich nützliche Tools für alle, die sich mit Privatsphäre befassen, sowie für Benutzer, die sich in Regionen mit blockierten Inhalten oder zensierten Websites bewegen müssen. Sie sind einfach zu bedienen und bieten eine große Auswahl an Optionen für sowohl Basic- als auch Power-User, die sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil Ihrer Online-Welt machen.

Vorteile der Verwendung eines VPN schließen ein:

  1. Stoppen Sie ISPs, Sie zu verfolgen – Jedes Mal, wenn Sie sich im Internet anmelden, senden Sie Datenverkehr über einen lokalen Dienstanbieter. Diese Informationen werden auf den Servern des ISP gesammelt und unverschlüsselt gespeichert, wo sie nach eigenem Ermessen verkauft oder an Dritte weitergegeben werden können. Ihre Online-Aktivitäten und Ihre Identität sind einfach nicht sicher. Wenn ein VPN eingerichtet ist, werden alle Daten, die Ihren Computer verlassen, verschlüsselt. Anstatt Ihre Einkaufsgewohnheiten und Ihren Standort zu kennen, erhalten ISPs eine Reihe von Zufallszahlen und Buchstaben. Diese Anonymität ist der Grund, warum VPNs bei Torrentern beliebt sind, die ihre Surfgeschwindigkeit nicht gedrosselt haben wollen, oder bei einem Brief ihres ISP.
  2. Sichere öffentliche Wi-Fi- Die Verwendung eines unverschlüsselten Heimnetzwerks ist riskant genug, aber öffentliches Wi-Fi ist noch schlimmer. Die Verbindung mit einem tragbaren Gerät während der Fahrt öffnet Ihre Daten für Schnüffler, Unternehmen, die die drahtlose Verbindung bereitstellen, und den Dienstanbieter. Wenn jedoch ein VPN aktiviert ist, werden Ihre Daten verschlüsselt, bevor sie Ihr Gerät verlassen. So wird sichergestellt, dass Sie auf der ganzen Linie sicher unterwegs sind.
  3. Zugriff auf eingeschränkten Inhalt – Einige Benutzer schwören auf VPNs, einfach weil sie Freiheit und Flexibilität bieten. Georeferenzierte Inhalte sind in einer Reihe von Ländern üblich und blockieren den Zugriff auf Websites oder Videos einfach deshalb, weil ein Nutzer in einem bestimmten Teil der Welt lebt. Mit einem VPN kann jedoch jeder seinen virtuellen Standort auf Knopfdruck ändern. Du kannst ein YouTube- oder Netflix-Video nicht sehen, weil es in deinem Land blockiert ist? Ändern Sie das über ein VPN.

VPN-Einschränkungen

Ein VPN kann nicht alles machen. Die allgemeine Regel lautet: VPNs eignen sich hervorragend zum Sichern von Daten und Aktivitäten, die außerhalb Ihrer Geräte stattfinden. Was auf Ihrem Computer oder Mobiltelefon geschieht, ist in der Regel nicht von einem VPN betroffen. Firewalls und Virenschutzsoftware spielen immer noch eine wichtige Rolle, damit Sie im Internet sicher sind.

Geräte werden nicht automatisch geschützt – Wenn Sie VPN-Software auf Ihrem Linux-Computer installieren und verwenden, sind andere Geräte, die mit Ihrem Netzwerk verbunden sind, nicht automatisch geschützt. Auf jedem Computer, Tablet, Telefon, Chromebook oder E-Reader, der auf das Internet zugreift, muss die VPN-App installiert und ausgeführt werden, damit sie sicher ist. Eine Umgehung für diese Einschränkung besteht darin, Software auf Ihrem Router zu installieren, um die gesamte Verbindung zu verschlüsseln, wenn sie Ihr Zuhause verlässt. Beachten Sie, dass VPN-Provider normalerweise die Anzahl der Geräte begrenzen, die mit dieser oder anderen Methoden gleichzeitig eine Verbindung herstellen.

Viren und Malware sind immer noch eine Bedrohung – VPNs schützen Ihren Computer nicht vor Viren oder anderen Formen von Malware. Einige der sicherheitsbewussten VPN-Anbieter bieten Firewall-ähnliche Lösungen neben ihrem VPN an, aber in den meisten Fällen müssen Sie immer noch darauf achten, verdächtige Dateien herunterzuladen, insbesondere über Torrent- und P2P-Netzwerke.

Geschwindigkeitsprobleme – Es ist fast selbstverständlich, dass die Verbindungsgeschwindigkeit durch die Verwendung eines VPN um 10-25%, manchmal sogar noch mehr, verringert wird. Es gibt Workarounds, um diese Nummer etwas zu optimieren, aber aufgrund der Entfernung, die Ihre Daten zurücklegen, sowie aufgrund des Verschlüsselungsaufwands, sollten Sie bei aktivem VPN mindestens eine geringe Geschwindigkeit verlieren.

Kostenlose VPNs können gefährlich sein

Mit dem Anstieg des Datenschutzbewusstseins kommt getarnte Malware, die versucht, ahnungslose Benutzer auszunutzen. Die überwiegende Mehrheit dieser Programme werden als VPN-Lösungen beworben, die unbegrenzten, uneingeschränkten Zugriff für den Benutzer bieten. Manchmal kommen sie in Form von Browser-Erweiterungen, manchmal als installierbare Desktop-Programme oder Marktplatz-Apps. Egal, woher Sie kommen, seien Sie immer auf der Hut vor kostenlosen VPN-Anbietern.

Wenn ein VPN-Dienst seine Kunden nicht belastet, muss das Unternehmen Einnahmen aus einem anderen Stream einbringen. Die häufigste Quelle ist der Verkauf der Benutzerinformationen, die das VPN zu schützen verspricht. Wenn Sie nicht für den Service bezahlen, sind Sie nicht der Kunde, Sie sind das Produkt. Dies gilt für fast alle kostenlosen VPN-Dienste, obwohl es einige moderate Ausnahmen gibt. Es ist immer am besten, bei vertrauenswürdigen und zuverlässigen bezahlten Quellen zu bleiben.

VPN-Software auf einem Router

VPN-Anbieter bieten eine Vielzahl von Lösungen zum Schutz Ihrer Geräte zu Hause und unterwegs. Eine Methode besteht darin, Software zu liefern, die auf Ihrem Heimrouter installiert wird, um alle Daten zu verschlüsseln, die sie durchlaufen, unabhängig von der Quelle. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass auf jedem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, kein Programm ausgeführt werden muss.

Der Einrichtungsvorgang für jeden VPN-Anbieter variiert von der folgenden Liste. Je nachdem, welches Protokoll Ihr VPN unterstützt (PPTP, L2TP usw.), müssen Sie auch verschiedene Optionen konfigurieren.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Router mit der VPN-Software kompatibel ist. Ist dies nicht der Fall, werden benutzerdefinierte Firmware wie DD-WRT oder Tomato weitgehend unterstützt.
  2. Navigieren Sie zur Konfigurationsseite Ihres Routers.
  3. Öffnen Sie die Registerkarte Einrichtung.
  4. Geben Sie die IP-Adresse und Anmeldeinformationen Ihres VPN-Anbieters ein.
  5. Legen Sie die DNS-Server so fest, wie sie von Ihrem VPN-Dienst bereitgestellt werden.
  6. Speichern Sie die Einstellungen und starten Sie Ihren Router neu.

Verwenden von OpenVPN

OpenVPN ist eine freie und quelloffene VPN-Softwarelösung mit nützlichen Funktionen, die von der Community entwickelt wurden. Viele VPN-Provider unterstützen offiziell OpenVPN als Alternative zu ihren eigenen Apps, insbesondere wenn es sich um ungewöhnliche oder weniger populäre Linux-Distributionen handelt.

Wenn Ihr VPN OpenVPN unterstützt, ist der Setup-Prozess ziemlich einfach:

  1. Installieren Sie OpenVPN von der Website oder der Befehlszeile.
  2. Navigieren Sie zum OpenVPN-Konfigurationsverzeichnis, normalerweise / etc / openvpn
  3. Laden Sie die OpenVPN-Konfigurationsdateien von der Website Ihres Anbieters herunter.
  4. Extrahieren Sie die Dateien.
  5. Starten Sie OpenVPN mit der Konfiguration Ihres Providers.
  6. Geben Sie Ihre Anmeldeinformationen ein.
  7. Surfen und Streamen mit vollständiger VPN-Privatsphäre.

Möchten Sie uns etwas fragen? Tun Sie es in den Kommentaren unten!

Leave a comment